JUNGE MENSCHEN IN WIEN 1 ARBEITERKAMMER WIEN EINLEITUNG Die Lebenssituation junger Menschen ist zahlreichen Umbrüchen unterworfen. Kaum eine Zeit im Leben ist so von Veränderung geprägt wie die im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Biografische Ereignisse wie der Wechsel vom Ausbildungs- ins Berufsleben oder die Gründung eines eigenen Haushalts stellen starke Umbrüche mit weitreichenden Folgen im Leben junger Menschen dar. Da- bei ist es besonders wichtig, die Heterogenität und die vielseitigen Lebenslagen junger Menschen zu berücksichtigen. Die hier vorliegende Studie stellt die Lebenssituation von WienerInnen zwischen 15 und 30 Jahren entlang dieser Umbrüche sowie im Zeitverlauf dar. Um die Situation der jungen WienerInnen möglichst breit zu erfassen, wurden die drei großen Berei- che „Wohnen“, „Ausbildung und Arbeit“ und „Leben in Wien“ untersucht. Über die Deskription hinaus wurde analysiert, welche Einflüsse ausschlaggebend für die Zufriedenheit in diesen drei Blöcken sowie für die allgemeine Zufriedenheit junger Menschen in Wien sind. Als Datengrundlage für die Studie wurden die Sozialwissenschaftliche Grundlagenstudien der Stadt Wien für die Jahre 2003, 2008 und 2013 sowie in einzelnen Fällen die Mikrozensi von 2007 und 2012 herangezogen. Kapitel 1 legt zunächst die methodische Vorgehensweise und die Besonderheiten der Stichprobe dar. Darüber hinaus werden die jungen Menschen in Wien in diesem Abschnitt entlang soziodemo- grafischer Merkmale beschrieben. Anhand dieser soziodemografischen Merkmale werden Gruppen gebildet, die im Anschluss für die weitere Sekundärdatenanalyse als Auswertungsgrundlage dienen. Anschließend wird in dem Kapitel kurz auf die Zufriedenheit der jungen WienerInnen eingegangen und auf die Frage, wie man diese steigern bzw. erhalten kann. Analog zur Auswahl der drei The- menbereiche wird dabei sowohl auf die allgemeine Zufriedenheit als auch auf die Zufriedenheit mit der Tätigkeit, der Wohnsituation und dem Leben in Wien Bezug genommen. Der Hauptteil im Anschluss befasst sich mit den Ergebnissen der Sekundärdatenanalyse nach den ausgewählten Untergruppen: Kapitel 2 beschäftigt sich mit der allgemeinen Beschäftigungssituation junger WienerInnen sowie mit prekären Beschäftigungsverhältnissen. Dabei wird dargelegt, welche Gruppen junger WienerInnen davon betroffen sind. Analog dazu werden in Kapitel 3 die allgemeine Wohnsituation junger Menschen und prekäre Wohnverhältnisse untersucht, wiederum mit besonde- rem Fokus auf betroffene Gruppen. Kapitel 4 befasst sich mit der allgemeinen Lebenssituation in Wien entlang der Themen Infrastruktur in Wien, Situation in der Wohnumgebung und Mobilität. 1. METHODISCHE VORGANGSWEISE & ZENTRALE FRAGESTELLUNGEN 1.1 Datengrundlagen & Beschreibung der Stichproben Um die Situation von jungen Menschen in Wien zu untersuchen, wurden Sekundärdatenanalysen auf Basis der Sozialwissenschaftlichen Grundlagenstudien für Wien durchgeführt. Diese Datenbe- stände wurden mit einem spezifischen Fokus auf junge WienerInnen neu aufbereitet und ausgewer- tet.