8 AK-Unternehmensmonitor Dividenden nach wie vor auf hohem Niveau Die Aussch�ttungen der heimischen Unternehmen liegen im Verh�ltnis zu den L�hnen und Geh�ltern in den letzten f�nf Jahren auf einem sehr hohem Niveau: 2011 haben die Dividendenzahlungen mit 45,0 Prozent ihren vorl�ufigen H�he- punkt erreicht. Seit 2012 sinkt dieses Niveau wieder etwas ab. 2013 flie�t in Summe ein Drittel der L�hne und Geh�lter in Form von Dividenden an die Eigent�mer. Im Sachg�terbereich machen die Gewinnaussch�ttungen sogar 42,6 Prozent der L�hne und Geh�lter aus. Gerade angesichts der fragilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist es besonders wichtig, dass die erzielten Gewinne in die Fortbestandssicherung und den Ausbau der Wettbewerbsf�higkeit reinvestiert werden. Auch die Akti- on�rInnen profitieren von solchen nachhaltigen Entwicklungsstrategien, da die einbehaltenen Gewinne auch den Unternehmenswert steigern. Nicht einzuse- hen w�re, dass viele ArbeitnehmerInnen um den Erhalt ihrer Arbeitspl�tze sowie einen fairen Teuerungsausgleich bangen m�ssten, w�hrend die Aktion�- rInnen mit krisenfesten Dividenden belohnt werden. Note 2013 4 Betriebliche Verteilung Aussch�ttungstangente: Beschlossene Aussch�ttungen f�r das Bilanzjahr laut Hauptversammlungs- beschl�ssen gemessen an der Bruttolohn und -gehaltssumme aussch�ttungs- f�higer Unternehmen des Bilanzjahres Definition: Die Aussch�ttungstangente stellt die f�r das Bilanzjahr beschlossenen Gewinn- aussch�ttungen (Einkommen f�r die AnteilseignerInnen eines Unternehmens) den Aufwendungen aus Bruttol�hnen und -geh�ltern (Einkommen der Besch�f- tigten) des Bilanzjahres gegen�ber. Mit Hilfe dieser Kennzahl wird die Verteilungsentwicklung zwischen Arbeit und Kapital beobachtet. Eigent�merInnen profitieren zus�tzlich zu den Aussch�ttun- gen noch von einer etwaigen Steigerung des Unternehmenswertes. AK Beurteilung 1: unter 20,0 Prozent 2: 20,0 bis 25,9 Prozent 3: 26,0 bis 32,9 Prozent 4: 33,0 bis 39,9 Prozent 5: �ber 40,0 Prozent Aussch�ttungstangente in Prozent Benotung 2009 38,1 4 2010 42,6 5 2011 45,0 5 2012 36,4 4 2013 33,2 4 2009 2010 2011 2012 2013 50% 40% 30% 20% 10% 0% 38 ,1% 4 2 ,6 % 33 ,2 % 36 ,4 % 4 5 ,0 % Note 4 5 5 4 4