www.gesundearbeit.at/buchtipps26 Buchtipps Gesunde Arbeit B U C H T I P P S Psychische und psychosomatische Gesundheit in der Arbeit hrsg.: peter angerer, jürgen glaser u. a. 600 Seiten, 1. Auflage, 2014 Ecomed, ISBN 978-3-609-10021-0 EUR 61,70 Psychisch und psychosomatisch beding- te Krankschreibungen nehmen rapide zu. Was können Arbeitsmediziner, Be- triebsärzte, Betriebe und Kostenträger dagegen tun, wo können sie ansetzen? Für den Umgang mit psychischen Prob- lemen sind sie ja nicht primär ausgebil- det. Die Beiträge im Buch schließen diese Lücke und sind ganz auf ihre Bedürfnis- se zugeschnitten. Es sorgt auf der einen Seite für ein „solides wissenschaftliches Fundament“ und versorgt sie auf der an- deren Seite mit praktischen Lösungskon- zepten für die betriebliche Praxis. Teil 1 skizziert und diskutiert den wissen- schaftlichen Kenntnisstand. Teil 2 widmet sich der betrieblichen Prä- vention. Teil 3 liefert das „Handwerkszeug“ für die betriebliche psychosomatische Grund- versorgung von Beschäftigten. Arbeit und Privatleben harmonisieren Life Balance Forschung und Unternehmenskultur: Das WLB-Projekt karlheinz sonntag 285 Seiten, 2014 Asanger, ISBN 978-3-89334-586-1 EUR 30,40 Im Zentrum dieses Buches steht ein ge- sellschaftspolitisch hochbrisantes The- ma: der alltägliche Spagat der Erwerbs- tätigen zwischen Beruf, Familie und Freizeit. Besondere Dringlichkeit erfährt das Thema durch eine immer mobilere Arbeitswelt, digitale Omnipräsenz und neue Lebensmodelle. Eine ständige Er- reichbarkeit ist die Folge dieser verän- derten Arbeitswelt „ohne Grenzen”. Die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben wird zunehmend erschwert. Alters- und alternsgerechtes Arbeiten Der demografische Wandel und sein Einfluss auf die Arbeitswelt werner feldes, barbara jentgens 170 Seiten, 1. Auflage, 2014 Reihe: AiB Stichwort Bund-Verlag, ISBN 978-3-7663-6230-8 EUR 15,40 Handlungshilfe für Betriebsräte, Ver- trauensleute und Schwerbehinder- tenvertretungen. Die Handlungshilfe beschäftigt sich mit den Herausforde- rungen des demografischen Wandels für Unternehmen und Beschäftigte. Welchen betrieblichen, politischen, ren- ten- und gesellschaftspolitischen sowie aus Humanisierungsgründen zu formu- lierenden Handlungsbedarf haben wir?