1 Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 20/2014 April 2014 KREDITSICHERHEITEN IM ÜBERBLICK Die wichtigsten und häufigsten Sicherheiten, die von Banken im Zusammenhang mit Konsum- und Wohnbaufinanzierungen verlangt werden können AK-Beratung: Häufige Fragen zur Besicherung von Kreditprodukten VerbraucherInnen erkundigen sich in der AK-Beratung regelmäßig über das Thema „Kredit“ – in diesem Zusammenhang tauchen zwangsläufig Fragen über die Besicherung einer Finanzierung auf: ? Welche Sicherheiten gibt es bei Krediten? Welche Sicherheiten werden üblicherweise oder häufig verlangt? ? Warum muss ich eine Kreditversicherung abschließen? ? Weshalb informiert die Bank meinen Arbeitgeber über den aufgenommenen Kredit? ? Was ist unter einer Hypothek zu verstehen? ? Die Bank legt mir einen Blankowechsel zur Unterschrift vor – welche Nachteile entstehen mir dadurch? ? Ich habe eine Bürgschaft für meinen Ehepartner unterschrieben – nun lassen wir uns scheiden. Kann ich problemlos aus der Mithaftung entlassen werden? ? Wie werden Sicherheiten von der Bank bewertet? ? Welche Kosten fallen bei verschiedenen Sicherheiten an? Diese und viele weitere Anfragen zum Thema „Kreditsicherheiten“ erreichen die AK- Konsumentenberatung sehr häufig. An den Gesprächsinhalten lässt sich oft erkennen, dass KonsumentInnen mit diesem Thema kaum Erfahrung haben und daher verunsichert sind. Die Arbeiterkammern Niederösterreich und Wien möchten mit dieser Broschüre einen Überblick über die wichtigsten Sicherheiten im Kreditgeschäft geben.