12 4. VERBREITUnG VOn UMSTRUKTURIERUnGSAKTIVITÄTEn In diesem Abschnitt werden Ergebnisse zum Vorkommen verschiedener Umstrukturierungsformen in den er- fassten Betrieben wiedergegeben. neben der Frage, wie verbreitet einzelne Varianten von Umstrukturierung tatsächlich sind, interessieren insbesondere Veränderungen bei Umstrukturierungen im Zeitvergleich und Un- terschiede nach Unternehmensgrößen bzw. sonstigen betrieblichen Merkmalen. Weite Verbreitung von betrieblichen Umstrukturierungen, angeführt von internen Reorganisationsmaßnahmen Ein Blick auf die Verbreitung unterschiedlicher Umstrukturierungsformen in den letzten zehn Jahren zeigt eine deutliche Dominanz unternehmensinterner Reorganisation: In 85% der befragten Betriebe wurden seit 2005 zumindest einmal interne (Top-Down)-Umstrukturierungen durchgeführt. Danach kommt mit 65% die Auslagerung/Fremdvergabe von Hilfstätigkeiten im Inland, z.B. in Bereichen wie Werksküche, Reinigung oder bei Facility Management. Dahinter folgen interne change-Management-Projekte (57%), die Verlagerung von Tätigkeiten in andere Gesellschaften innerhalb des Unternehmens in Österreich (51%), sowie die Übertra- gung von Tätigkeiten auf leiharbeitskräfte (50%). Alle weiteren Umstrukturierungsformen waren bei weniger als 40% der erfassten Betriebe verbreitet. Umstrukturierungsform Häufigkeit Interne Umstrukturierung (zB neue Abteilungen) 85% Outsourcing von Hilfstätigkeiten (zB Küche, Reinigung) 65% change Management Projekte (mit BR + Beschäftigten) 57% Verlagerung (Inland) in andere Konzerngesellschaften 51% Übertragung von Tätigkeiten auf leiharbeitskräfte 50% Outsourcing (Inland) Angestelltentätigkeiten (zB Buchhaltung, IT) 39% Ausgliederung von Tätigkeiten in eigene Tochtergesellschaften 37% Sonstige Umstrukturierungen 33% Schließung von (Teil)Betrieben 31% Erwerb von Beteiligungen im Ausland 26% Verlagerung (Ausland) v Angestelltentätigkeiten an andere Standorte 25% Verlagerung (Ausland) v Produktionstätigkeiten an andere Standorte 24% Verschmelzung mit anderem Unternehmen 24% Insourcing von ehemaligem Outsourcing (Inland) 24% Outsourcing an andere Unternehmen (Ausland) 19% Ausgliederung von Vermögen in Tochter (zB liegenschaftsGmbH) 18% Outsourcing an Ein-Personen-Unternehmen 15% Verkauf von Beteiligungen im Ausland 15% Eigentümerwechsel 14% Verschmelzung der Konzernmutter mit anderem Konzern 10% Insourcing von ehemaligem Outsourcing (Ausland) 8%