5 AK BRANCHENMONITOR In das AK-Branchenmonitoring werden 65 Unternehmen der Holzwirtschaft einbezogen. Der Repräsentations- grad dieses Unternehmenssamples, gemessen an den Beschäftigten der Holzwirtschaft (Holzbe- und Holzverar- beitung, Möbelherstellung), beträgt 53 %. Umsätze, Betriebsleistung Ordentliche Betriebsleistung = Umsätze +/- Bestandsveränderung + Eigenleistungen + sonstige betriebliche Erträge (Mieterträge etc) - sonstige außerordentliche Aufwendungen (Schadensfälle, Kursgewinne, Auflösung von Forderungswertberichtigungen etc) Holzgewerbe: kräftiges Umsatzplus Die Umsätze der in die AK-Bilanzbranchenanalyse einbezogenen 15 Unternehmen des Holzgewerbes verzeich- neten 2015 einen nominellen Anstieg von +6,1 %. Werden auch Lagerveränderungen, Eigenleistungen und sonstige ordentliche Erträge berücksichtigt, so errechnet sich eine Betriebsleistungssteigerung von 3,6 %. 60 % der Holzgewerbebetriebe konnten 2015 Umsatzzuwächse verzeichnen. Zweistellige Umsatzzuwächse konnten der Yachten- und Flugzeugausstatter List components (+26,6 %), der Möbelteilehersteller Speedmaster (+17,1 %), die Möbeltischler S. Schößwender Möbelwerk (+11,6 %) und Schösswender Möbel (+10,2 %) ver- zeichnen. Ein zweistelliges Umsatzminus hatten hingegen die oberösterreichische Tischlerei Scheschy (-25,4 %) und die Wiener Tischlerei Rafetseder (-15 %) zu verkraften. Holzindustrie: kräftiges Umsatzplus Für die Unternehmen der Holzindustrie errechnet sich für 2015 ebenso ein Umsatzplus von 6,1 %. Der Anteil der Unternehmen mit Umsatzzuwächsen beträgt 84 %. Umsatzgewinner innerhalb der Holzindustrie mit zwei- stelligen Zuwächsen waren vor allem der Schalungstechniker Umdasch Shopfitting Group (+44,2 %), Rubner Holzbau (+18,1 %), Holz Klade (+17,3 %), der Büromöbelbauer Neudörfler (+15,1 %), Kaindl Flooring (+13,4 %), Brüder Theurl (+13 %), der Flugzeugteile-Zulieferer FACC (+12,8 %), Hasslacher Preding Holzindustrie (+12,3 %), Hasslacher Drauland Holzindustrie (+11,2 %), der Plattenerzeuger Noritec (+11,1 %), der Küchenhersteller Dan (+10,4 %), Pfeifer Holz (+10,2 %) und Theurl Holzindustrie (+10,1 %). Am anderen Ende des Rankings mit einem zweistelligen Umsatzminus befinden sich Topalit (-13,7 %), WIEHAG (-13,3 %) und der steirische Skiproduzent Atomic (-12,3 %). Die Umsatzentwicklung der im AK Branchenreport untersuchten Holzunternehmen fällt mit +6,1 % besser aus als in der gesamten Holzwirtschaft (Produktionswert 2015: +2,6 %). Umsätze, Betriebsleistung in T€ 2013 2014 2015 ? ? in % Holzgewerbe Umsätze 313.637 332.036 352.359 20.323 6,12 Betriebsleistung 320.275 338.082 350.404 12.322 3,64 Holzindustrie* Umsätze 4.707.010 4.700.773 4.987.399 286.626 6,10 Betriebsleistung 4.909.988 4.958.177 5.262.860 304.683 6,15 Holz gesamt* Umsätze 5.020.647 5.032.809 5.339.758 306.949 6,10 Betriebsleistung 5.230.263 5.296.259 5.613.264 317.005 6,00 Quelle: AK-Bilanzdatenbank, 2014: Hasslacher Preding GmbH, Hasslacher Drauland Holzindustrie GmbH, Noritec Holzindustrie GmbH Rumpfwirtschaftsjahr 8 Monate, Umsätze wurden auf 12 Monate hochgerechnet. Aufgrund von Umstrukturierungen werden Atomic, Stora Enso Wood Products, Mayr-Melnhof Holz Leoben bei den Umsätzen nicht mitgerechnet. Branchenreport. Holzwirtschaft 2017 ? 14