Jahresüberschuss in T€, Holzindustrie 2013 2014 2015 ? ? in % 40 Schaffer Sägewerk-Holzexport GmbH -1.292 -533 24 557 41 ADA Möbelfabrik GmbH -1.875 514 7 -507 -98,64 42 EWE Küchen GmbH 2.538 3.370 -49 -3.419 43 Topalit GmbH -525 -109 -275 -166 152,29 44 WIEHAG GmbH -1.993 -264 -354 -90 34,09 45 sedda Polstermöbelwerke Hans Thalermaier GmbH -313 -164 -1.348 -1.184 721,95 46 STIA-Holzindustrie GmbH -2.009 -3.792 -1.841 1.951 -51,45 47 Vöcklamarkter Holzindustrie GmbH -2.546 -5.248 -3.950 1.298 -24,73 48 Umdasch Shopfitting GmbH 7.331 -521 -7.136 -6.615 1.269,67 49 Umdasch Shopfitting Group GmbH -4.439 2.601 -10.452 -13.053 50 FACC Operations GmbH 8.057 -39.010 -49.412 -10.402 26,66 Quelle: AK-Bilanzdatenbank EBIT-Quote Die ordentliche EBIT-Quote stellt den prozentuellen Anteil des ordentlichen EBIT an der Betriebsleistung dar, wodurch die Ertragskraft von Unternehmen miteinander verglichen werden kann. Berechnung: EBIT/Umsatzerlöse*100 Holzgewerbe: hohe EBIT-Quote Ein Blick auf die Entwicklung der EBIT-Quote innerhalb des Holzgewerbes zeigt folgendes Bild: Der Median der EBIT-Quote (die Hälfte der Unternehmen liegt über bzw unter dem Wert) liegt bei 3,8 %. Zwei Drittel der Un- ternehmen im Holzgewerbe schließen mit einem positiven Betriebserfolg ab. Das beste Viertel der Unterneh- men kann sich über eine respektable EBIT-Quote von mehr als 6,4 % freuen. Damit bleiben im Jahr 2015 von 100 € Umsatz, alleine aus dem Kerngeschäft, mehr als 6 € Gewinn übrig. Die ertragsstärksten Unternehmen mit einer sehr guten Performance – gemessen am ordentlichen Betriebserfolg – sind Speedmaster (18,7 %), der Yachten- und Flugzeugausstatter List components (15,6 %) und Neuhofer Holz (11,1 %). Holzindustrie: EBIT-Quote steigt Die analysierten Unternehmen der Holzindustrie erreichen eine durchschnittliche EBIT-Quote von 5,0 % und liegen damit unter dem Niveau des Holzgewerbes von 7,8 %. Das beste Viertel der Gesellschaften der Holzin- dustrie weist eine gute EBIT-Margin von 6,4 % und mehr auf. Die Liste der Top-Performer beinhaltet Kohlba- cher (28,7 %), Theurl Holzindustrie (20,2 %), der Küchenerzeuger Dan (15,08 %), Fritz Egger (13,1 %), der La- denbauer Umdasch Metallfertigung (11,2 %) und FunderMax (11,1 %). Wenig erfreulich sind die ertragsschwä- cheren 25 % der Unternehmen zu beurteilen: Hier liegt die EBIT-Quote unter 1 %. 11 der untersuchten Unter- nehmen haben das Geschäftsjahr 2015 mit negativen EBIT-Quoten abgeschlossen, 2014 waren es 14 Kapitalge- sellschaften. Branchenreport. Holzwirtschaft 2017 ? 19