Mitbestimmung im Unternehmen – die Sicht des Managements 19 Kontakt zu den MitarbeiterInnen für die Leitung eine Alternative zum Betriebsrat dar. Mit zunehmender Größe des Unternehmens ist der direkte Kontakt mit den Arbeitnehme- rInnen schwieriger. In großen Betrieben – so kann angenommen werden – dürfte die Ar- beit des Betriebsrates hinsichtlich der Kommunikation mit den MitarbeiterInnen tenden- ziell als entlastend empfunden werden. 3.2. Einbindung der ArbeitnehmerInnen durch das Management Neben der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat stellt auch die Einbindung der Mitarbei- terInnen eine zentrale Säule der betrieblichen Kommunikation dar. Um hier nähere Infor- mationen zu gewinnen, wurde im Rahmen der Management-Interviews des ECS die Nut- zung zahlreicher möglicher Kommunikationswege zwischen Management und Mitarbei- terInnen abgefragt. Folgende Punkte wurden in Form einer Ja/Nein-Frage erhoben: ? Regelmäßige Treffen mit den direkten Vorgesetzten ? Informationen durch Newsletter, Websites etc. ? Regelmäßige Treffen mit ad-hoc Arbeitsgruppen ? MitarbeiterInnenbefragungen ? Regelmäßige Treffen mit allen MitarbeiterInnen ? Ein betriebliches Vorschlagswesen ? Social Media und Online-Diskussionsforen Einen Überblick über die Nutzung der verschiedenen Kanäle gibt Abbildung 3-2. In dieser Darstellung wird zusätzlich zwischen Unternehmen mit Betriebsrat und solchen ohne Betriebsrat unterschieden.