Mitbestimmung im Unternehmen – die Sicht des Betriebsrates 32 4.2. Kommunikation mit MitarbeiterInnen und Management 4.2.1. Kommunikation des Betriebsrates mit MitarbeiterInnen Eine wesentliche Aufgabe des Betriebsrates ist, neben anderen Aufgaben, die Information der MitarbeiterInnen über wichtige Themen im Betrieb. Die Möglichkeit, MitarbeiterIn- nen mit Hilfe eines Newsletters, über Mitteilungen auf Anschlagtafeln, die (interne) Website des Unternehmens oder per Email zu informieren, nutzen alle BetriebsrätInnen (100 Prozent). Ebenfalls nahezu alle (98 Prozent) berufen während der Arbeitszeit Be- triebsversammlungen ein, um die ArbeitnehmerInnen zu informieren. Treffen außerhalb der Arbeitszeit bieten 37 Prozent der BetriebsrätInnen an, andere Social-Media Kanäle werden lediglich von 3 Prozent genutzt. Vor allem bei letzterem Wert muss – wie bereits erwähnt – beachtet werden, dass die Befragung bereits im Jahr 2013 durchgeführt wurde, als Social-Media Kanäle noch etwas weniger genutzt wurden, insbesondere deshalb, weil damals die Smartphone-Diffusion noch geringer war. Abbildung 4-3: Nutzung verschiedener Kommunikationswege durch den Betriebsrat Quelle: European Company Survey 2013, n = 310 4.2.2. Kommunikation des Betriebsrates mit dem Management Wie oft kommuniziert der Betriebsrat mit dem Management? BetriebsrätInnen haben das Recht, mindestens vierteljährlich, bzw. auf eigenes Verlangen auch monatlich mit der Betriebsleitung in Kontakt zu treten. Wie sieht die gelebte Praxis aus? Hier zeigen die Angaben der BetriebsrätInnen, dass der überwiegende Teil tatsächlich auch regelmäßig mit dem Management in Kontakt ist: 12 Prozent treffen das Management zumindest ein- mal in der Woche, weitere 40 Prozent mindestens einmal im Monat. Zumindest einmal