Paararbeitszeiten 9 4. EINLEITUNG: ENTWICKLUNG VON ARBEITSZEITEN IN ÖSTERREICH In Österreich gab es im Jahr 2015 2.389.000 Paare, die entweder in Lebensgemeinschaft oder als Ehepaare zusammen, d.h. in einem gemeinsamen Haushalt, lebten. Davon lebten 998.000 Paare (782.000 Ehepaare und 216.000 Lebensgemeinschaften) ohne Kinder. 1.094.000 Paare wohnten gemeinsam mit Kindern im Haushalt (931.000 Ehepaare und 163.000 Lebensgemeinschaften).6 Bevor genauer auf die Gestaltung der individuellen Arbeitszeiten innerhalb dieser Paarhaushalte eingegangen wird, wird als wichtiger Hintergrund die Entwicklung der Arbeitszeiten und der Erwerbstätigenquoten von Frauen und Männern in Österreich im Zeitraum von 2005 bis 2015 skizziert. Für die Darstellung der Entwicklung der Arbeitszeit wird die tatsächlich geleistete Arbeitszeit verwendet (vgl. Tabelle 1). In diesen ersten Abschnitten werden Entwicklungen berichtet, die alle Erwerbstätigen betreffen, nicht nur Personen in Paarhaushalten. Die Arbeitszeiten in Österreich sind in den Jahren 2005 bis 2015 schrittweise zurückgegangen. Dies zeigen die Daten der tatsächlich geleisteten Wochenstunden deutlich (vgl. Tabelle 1). Tabelle 1: Tatsächlich geleistete Arbeitsstunden der unselbständig Erwerbstätigen Quelle: FORBA, Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung der Statistik Austria. Die Werte zu Überstunden beziehen sich auf Personen, die Überstunden geleistet haben. Die Wirtschaftskrise 2008/2009 bewirkte einen stärkeren Rückgang der Arbeitszeiten, diese sind anschließend jedoch nicht mehr auf das Vorkrisenniveau angestiegen. Der 6 Vgl. http://statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bevoelkerung/haushalte_familien_leb ensformen/index.html, zuletzt abgerufen am 5.9.2017.