?IFAM lung des Unternehmens mit Kennzahlen zur Ertragslage, Kapitalausstattung, Liquidität und finanziellen Stabilität dargestellt wird, ist auf jeden Fall wertvoll. Die Arbei- terkammern bieten dieses Service den Arbeitnehmer- vertreterInnen im Aufsichtsrat mit einem persönlichen Beratungsgespräch an. Nähere Infos: 01 501 65- 2650 Wie der aktuelle AK-Unternehmens- monitor bescheinigt, steht es um die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen hinsichtlich Steuer- leistung nach wie vor schlecht. Die tatsächlich an den Fiskus abgeführte Gewinnsteuer ist im Jahr 2012 mit 19% ein weiteres Mal in Folge deut- lich vom Körperschaftsteuersatz von 25% entfernt. Steuerliche Erleichte- rungen für Unternehmen wie Grup- penbesteuerung etc. führen dazu, dass der effektive Steuersatz nun seit Jahren unter der 20%-Marke bleibt. Mit dem Beschluss des Abgabenänderungsgesetz 2014 trat eine Vielzahl an Neuerungen in Kraft. Neben Änderungen bei der NoVA, der motorbezogenen Ver- sicherungssteuer, Tabak- und Schaumweinsteuer sowie der Abschaffung der Gesellschaftsteuer kam es auch bei der Unternehmensbesteuerung zu Änderungen. Diese könnten zu einer Anhebung der Steuerquote der Unter- nehmen führen. Einschränkungen bei der Gruppenbesteuerung Ab 1.3.2014 können ausländische Gruppenmitglieder nur noch dann in eine Unternehmensgruppe einbezogen werden, wenn diese in EU-Mitgliedstaaten oder in Staa- ten mit umfassender Amtshilfe ansässig sind. Für Grup- penmitglieder bzw. Beteiligungen, die ab dem 1.3.2014 angeschafft werden, wurde die Firmenwertabschreibung abgeschafft. Darüber hinaus sind ab dem Veranlagungs- jahr 2015 aus dem Ausland stammende Verluste zudem nur mehr bis zum Ausmaß von 75% der positiven inlän- dischen Einkünfte der Gruppe verrechenbar. Sie können allerdings unter Berücksichtigung der 75%-Grenze in den Folgejahren weiter verrechnet werden. Beschränkte Abzugsfähigkeit von Zinsen und Lizenzgebühren Für Körperschaften wird der Abzug der Aufwendungen für Zinsen und Lizenzgebühren gegenüber konzern- zugehörigen Körperschaften als Betriebsausgabe eingeschränkt. Zins- und Lizenzzahlungen an Konzern- gesellschaften in Niedrigsteuerländern mit einer Steuer- belastung von weniger als 10% sind seit 1.3.2014 bei der auszahlenden österreichischen Gesellschaft nicht länger steuerlich abzugsfähig. Mit dieser Maßnahme soll steu- erschonendes „Profit-Shifting“ in Niedrig-Steuerländer abgebaut werden. Gehälter über 500.000 € nicht mehr absetzbar Auch eine jahrelange Forderung der Arbeiterkammer nämlich die Beschränkung der steuerlichen Absetzbar- keit von Managergehältern konnte endlich umgesetzt werden. Gehälter über 500.000 € dürfen zukünftig nicht mehr als Betriebsausgabe von der Steuer abgesetzt werden. Wie auch der Artikel auf der folgenden Seite zeigt, greift das Argument, dass deswegen keine inter- nationalen Spitzenmanager mehr ins Land kommen völlig ins Leere. AK-UNTERNEHMENSMONITOR Der aktuelle AK- Unternehmensmonitor zeigt: Österreichs mittelgroße und große Kapitalgesellschaften stehen wirtschaftlich auf guten Beinen. Sie zeichnen sich durch eine hohe Ertragskraft und gesunde Finanzierungsstrukturen aus. Die EigentümerInnen profitieren von hohen Renditen. Fast 40% der Löhne und Gehälter werden an die Aktionäre ausgeschüttet. Auch die Steuerquote liegt deutlich unter dem Körperschaftsteuersatz. Download: http://media.arbeiterkammer.at/PDF/ AK_Unternehmensmonitor_2014.pdf IFAM-HINWEIS ABGABENÄNDERUNGSGESETZ 2014 VON MARKUS OBERRAUTER Mag Markus Oberrauter ist in der AK Wien Abteilung Betriebswirtschaft beschäftigt. Schwerpunkte: Beratung, Bilanzanalysen, Branchenanalysen, Dividen- den- u. Steuerauswertungen IMPRESSUM Herausgeber, Verleger, Medieninhaber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, 1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 20-22 Internet: www.arbeiterkammer.at Layout & Grafik: www.fielhauer.at · Jakob Fielhauer Verlags- und Herstellungsort: Wien AK UNTERNEHMENSMONITOR STAND FEBRUAR 2014 Bauwirtschaft Dienstleistung Handel Sachgütererzeugung ÖSTERREICHISCHE UNTERNEHMEN UNTER DER LUPE AK_Bilanzbarometer2013COVER.indd Alle Seiten 31.03.14 10:02