4Lukas Franta und Nadine Haufe fokussieren auf Mitbestimmung bei der Stadtplanung und zei- gen, wie durch die Zusammenarbeit sehr unterschiedlicher AkteurInnen gemeinsame Lösun- gen für spezifische gesellschaftliche Herausforderungen gefunden werden können. Die Beiträge zeigen u. a. auch auf, dass Partizipation und Solidarität einer ständigen Neuaus- handlung unterworfen sind. Seit einigen Monaten sind Länder und Gesellschaften global durch die COVID-19-Pandemie mit beträchtlichen Herausforderungen konfrontiert. Dabei stellen sich gerade auch Fragen nach Partizipation, Teilhabe und Solidarität in neuer Dringlichkeit und Schärfe: Dies gilt gleicherma- ßen im Hinblick auf den erforderlichen Schutz und die Stärkung von Sozialstaaten wie auch von inklusiven demokratischen Entscheidungsfindungssystemen. Darüber hinaus zeigt sich deut- lich, dass die Folgen der Pandemie kein individuelles Schicksal sind, sondern strukturelle Proble- me sichtbar machen, die uns als gesamte Gesellschaft betreffen. Partizipative, solidarische Prozesse sind vielfältig und vielfach. Beides führt der aktuelle Band eindrücklich vor Augen. Wir wünschen eine anregende, spannende Lektüre.