AA iiriNil niitsdciil 1/73 • 27. Jahrgang • Jänner 1973 Redaktionskomitee: Paul Blau, Winfried Bruckner, Karl Daller, Gott¬ fried Duval, Josef Eksl, Hans Fellinger, Adolf E. Findeis, Fritz Klenner, Eduard März, Karl Mayrhofer, Franz Mrkvicka, Theodor Prager, Philipp Rieger (Vorsitz), Otto Scheer, Franz Senghofer, Maria Szecsi, Otto Wanke. Redaktion: 1010 Wien 1, Hohenstaufengasse 10, Telefon 63 37 11 (244 durchwählen) Redaktionsmitglieder: Gottfried Duval (Chefredaktion, Kritik — Diskus¬ sion — Kommentar, Genau betrachtet. Inter¬ nationale Umschau), Oskar Hofmann (Bildung und Kultur), Alwis Kalauner (Man kann nicht alles wissen), Ferdinand Lacina (Wirtschaftsrundschau), Kurt Link (Bücherspiegel), Ernst Moravec (Aus Arbeiterkammern und Gewerkschaften), Franz Mrkvicka (Jugend und berufliche Bildung), Eva Preiß (Frauenarbeit und Konsumentenschutz). — Gestaltung: G. M. Prechtl. Eigentümer und Herausgeber: Österreichischer Arbeiterkammertag, 1040 Wien 4, Prinz-Eugen-Straße 20—22, und Österreichischer Gewerkschaftsbund, 1010 Wien 1, Hohenstaufen¬ gasse 10—12. Verantwortliche Redakteurin: Maria Szecsi, 1040 Wien 4, Prlnz-Eugen-Straße 20—22. Verleger, Auslieferung und Umschlagdruck: Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundec Ges. m. b. H. Druck des Innenteiles: Elbemühl Graphische Industrie Gesellschaft m. b. H. Beide 1232 Wien 23, Altmannsdorfer Straße 154—156, Telefon 67 26 22. Preise (inklusive Mehrwertsteuer): Einzelnummer 8 S; Jahresabonnement 80 S; für Studenten und Pensionisten ermäßigtes Jahresabonnement 50 S. Die In der Zeitschrift „Arbelt und Wirtschaft" wiedergegebenen Artikel repräsentieren nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion und der Herausgeber. Jeder Autor trägt die Ver¬ antwortung für seinen Beitrag. Es Ist nicht die Absicht der Redaktion, die vollständige Ober¬ einstimmung aller Mitarbeiter zu erzielen. Sie sieht vielmehr in einer Vielfalt der Meinungen die Grundlage einer fruchtbaren geistigen Auseinandersetzung. INHALT Kritik — Diskussion — Kommentar ... 2 Löhne, Preise und Inflation ? Un¬ realistisch • Kinderreiche Familien diskriminiert • Chance vergeben Stabilisierungspaket: Chancen auf Erfolg 4 Interview mit Benya 5 Interview mit Drennig 7 Interview mit Hrdlitschka 8 Interview mit Staribacher 10 Warum? (Zur Neugestaltung) 11 Genau betrachtet 12 Der Verkehrsminister macht sich un¬ beliebt • Gastarbeiter • Es geht auch ohne Titel • Umdenken • Gehorsam • Landarbeiter probten den Aufstand • Die Wirtschaft sind wir alle 50 Jahre „Arbeit und Wirtschaft" ... 14 Veränderte Horizonte (Fritz Klenner) . 14 Ein kämpferisches Unternehmen (Jacques Hannak) 19 Ein Doppeljubiläum (Otto Leichter) . . 23 Ein neues Blatt (Paul Blau) 26 Die Redakteure von „Arbeit und Wirt¬ schaft" 29 Aus Arbeiterkammern und Gewerk¬ schaften 31 80 Jahre Gewerkschaft der Eisenbah¬ ner ? Ausgleichszulagenbezieher be¬ kommen Teuerungsabgeltung „Von-bis-Preise": Erziehungs- und Kampfmittel 32 Geschichte und G'schichterln 34 Wirtschaftsrundschau 35 Kreditbeschränkung für die Stabilität ? Die mittelfristige Zielprojektion des DGB • Gewußt wie und wann? O du mein Österreich 37 ERNST geMEINT: Geist und Gewicht . 37 Metternich lebt jetzt in Washington . . 38 Notizenkram 41+45 Internationale Umschau 42 Sorgen der großen Städte • Um eine menschlichere Arbeitswelt • Sicherheit und Multinationale • Der Weg zur Ein¬ heit zieht sich Frauenarbeit und Konsumentenschutz . 44 Im Schneckentempo zur Lohngleichheit" Neue Mondpreise? • Haushaltshilfe ge¬ sucht! Jugend und berufliche Bildung 46 Lehrlinge geben Auskunft • Wahres Be¬ richtsheft • Jugendvertrauensrätewah- len 1973 • Die Arbeitslosigkeit Jugend¬ licher in der EWG Wie gut ist das Budget? (Herbert Ostleitner) 49 Folterwerkzeuge? 53 Sozialtourismus: Massenvergnügen oder Kulturbewegung? (Franz Senghofer) 54 Bildung und Kultur 60 Der „ÖGB-Bildungsfunktionär" in neuer Form • Politische Akademien: Beitrag zur Erwachsenenbildung • Professor Robert Schmitt hat seine Arbeit beim ÖGB beendet • So wird's gemacht Gedicht: Das Bild 60 Urteile 61 Bücherspiegel 62 Kulturrevolution oder Maos Staats¬ streich • Staat, Partei und Mensch in der Sowjetunion • Arbeit und Wirt¬ schaft empfiehlt: Aufruf gegen die Ge¬ walt Man kann nicht alles wissen 64 Umschlagseite 1 und Grafiken: Wilhelm Kögl Fotos: Archiv „Arbeit und Wirtschaft", Breicha, Cerny, Kern, Kitzler, Klinger, Zvacek.